regierungsviertel, panodramen und wenig schlaf

Klassischer Blick auf das Paul-Löbe-Haus (Berlin)

Vor fast genau drei Jahren machte ich mich am Morgen gegen 04:00 Uhr auf den Weg zum Regierungsviertel in Berlin, um dort bei schönem Licht ein paar Aufnahmen zu machen. Mit mir im Gepäck hatte ich damals noch meine Diva, die Nikon D800, mein Nikkor 16-35mm und mein Zeiss 135mm f/2.0. Mein Ziel: morgendliche Sonnenstrahlen ausnutzen, das noch ruhige Gewässer der Spree als Spiegel verwenden und Panorama-Fotos mit dem Zeiss 135mm erstellen. Gott war das früh!

„regierungsviertel, panodramen und wenig schlaf“ weiterlesen

regierungsviertel, panodramen und wenig schlaf

die chronologie eines abends

Geisterschiff im Osthafen (Berlin)

Manchmal ist es komisch. Da liegen seit 2014 Bilder aus Berlin, die mir eigentlich gut gefallen, tief vergraben in einer Lightroom-Bibliothek und ich traue mich einfach nicht, meine persönlichen Schätze zu bergen und zu bearbeiten. Da mir aber in diesem Jahr deutlich mehr danach zumute ist, einfach mal Blogbeiträge zu verfassen, möchte ich die Motivation nutzen.

„die chronologie eines abends“ weiterlesen

die chronologie eines abends

letzter halt in gent, brügge und lüttich

Graslei nahe des Korenmarktes (Gent, Belgien)

Ich möchte ohne große Umschweife direkt zum letzten Teil meiner Belgienreise 2015 kommen. Das Jahr war zu Ende und mir dementsprechend kalt, die langen Fußmärsche durch Leuven und Brüssel etwas ermüdend. Na ja. Ohne meine Freundin, die immer gut auf mich aufpasst, muss ich Nachtschwärmer es aber auch immer übertreiben! Dementsprechend geplättet war ich, als ich am nächsten Morgen im total verregneten Gent angekommen war.

„letzter halt in gent, brügge und lüttich“ weiterlesen

letzter halt in gent, brügge und lüttich

zwischenhalt in brüssel

Großer Markt Brüssel

Ein bisschen Überwindung kostet es mich schon, mitten im Jahr einen Beitrag über Brüssel zu schreiben, der eigentlich im Winter hätte fertig sein müssen. Ich hoffe, mich noch ausreichend an die zwei Nächte erinnern zu können. Wird schon! Über Brüssel hatte ich im Vorfeld unterschiedlichste Meinungen gehört. Über „Hochburg von Taschendieben, take care!“ zu „Hat mich bei einem kurzen Zwischenhalt nicht überzeugt.“ bis hin zu „Ist eigentlich ziemlich schön, schau es dir mal an!“ war eigentlich alles dabei. Was hilft es? Einfach selber nachsehen und, wie immer und überall, selbst eine Meinung bilden.

„zwischenhalt in brüssel“ weiterlesen

zwischenhalt in brüssel

unterschätzter nachbar belgien

Groot Begijnhof Leuven (Belgien)

Es ist nun schon etwas länger her, aber dennoch möchte ich ein paar Worte darüber verlieren. Zum Jahresende 2015 bin ich einfach los. Einfach mal los nach Belgien, um die Städte Leuven, Brüssel, Gent, Brügge und Lüttich kennenzulernen. Kurz vor Weihnachten am Anfang des Dezembers. Verzeiht mir daher die ein oder andere weihnachtliche Stimmung, zumal doch gerade der Frühling beginnt.

„unterschätzter nachbar belgien“ weiterlesen

unterschätzter nachbar belgien

abschluss einer langen reise

Fort George (Inverness)

Die Isle of Skye gab uns erstmal den Rest. So schön es war, so anstrengend war die Reise bis hier. 8 Tage Schottland und jeden Tag aufregende Sehenswürdigkeiten oder anstrengende Wandertouren. Zum Abschluss hatten wir uns den berühmten See Loch Ness bei Drumnadrochit vorgenommen, anschließend Inverness sowie Stirling.

„abschluss einer langen reise“ weiterlesen

abschluss einer langen reise