letzter halt in gent, brügge und lüttich

Graslei nahe des Korenmarktes (Gent, Belgien)

Ich möchte ohne große Umschweife direkt zum letzten Teil meiner Belgienreise 2015 kommen. Das Jahr war zu Ende und mir dementsprechend kalt, die langen Fußmärsche durch Leuven und Brüssel etwas ermüdend. Na ja. Ohne meine Freundin, die immer gut auf mich aufpasst, muss ich Nachtschwärmer es aber auch immer übertreiben! Dementsprechend geplättet war ich, als ich am nächsten Morgen im total verregneten Gent angekommen war.

„letzter halt in gent, brügge und lüttich“ weiterlesen

letzter halt in gent, brügge und lüttich

zwischenhalt in brüssel

Großer Markt Brüssel

Ein bisschen Überwindung kostet es mich schon, mitten im Jahr einen Beitrag über Brüssel zu schreiben, der eigentlich im Winter hätte fertig sein müssen. Ich hoffe, mich noch ausreichend an die zwei Nächte erinnern zu können. Wird schon! Über Brüssel hatte ich im Vorfeld unterschiedlichste Meinungen gehört. Über „Hochburg von Taschendieben, take care!“ zu „Hat mich bei einem kurzen Zwischenhalt nicht überzeugt.“ bis hin zu „Ist eigentlich ziemlich schön, schau es dir mal an!“ war eigentlich alles dabei. Was hilft es? Einfach selber nachsehen und, wie immer und überall, selbst eine Meinung bilden.

„zwischenhalt in brüssel“ weiterlesen

zwischenhalt in brüssel

unterschätzter nachbar belgien

Groot Begijnhof Leuven (Belgien)

Es ist nun schon etwas länger her, aber dennoch möchte ich ein paar Worte darüber verlieren. Zum Jahresende 2015 bin ich einfach los. Einfach mal los nach Belgien, um die Städte Leuven, Brüssel, Gent, Brügge und Lüttich kennenzulernen. Kurz vor Weihnachten am Anfang des Dezembers. Verzeiht mir daher die ein oder andere weihnachtliche Stimmung, zumal doch gerade der Frühling beginnt.

„unterschätzter nachbar belgien“ weiterlesen

unterschätzter nachbar belgien

abschluss einer langen reise

Fort George (Inverness)

Die Isle of Skye gab uns erstmal den Rest. So schön es war, so anstrengend war die Reise bis hier. 8 Tage Schottland und jeden Tag aufregende Sehenswürdigkeiten oder anstrengende Wandertouren. Zum Abschluss hatten wir uns den berühmten See Loch Ness bei Drumnadrochit vorgenommen, anschließend Inverness sowie Stirling.

„abschluss einer langen reise“ weiterlesen

abschluss einer langen reise

rundreise auf der isle of skye

Old Man of Storr (Skye)

Die Isle of Skye war bereits vor Antritt unserer Schottlandreise mein favorisiertes Ziel. Und meine Vorfreude wurde nach dem Zwischenhalt in Glen Coe und der Nevis Range nur noch weiter genährt. Es gab viel zu entdecken! Wie wollten keine Zeit verlieren.

„rundreise auf der isle of skye“ weiterlesen

rundreise auf der isle of skye

wandern durch glen coe und die nevis range

Loch Linnhe (Glen Coe)

Nachdem wir die ersten Berührungsängste mit Schottland überwunden hatten, konnte es mit dem Abenteuer in Glen Coe und der Nevis Range weitergehen. Die unfassbare Naturkulisse würde uns in den nächsten Tagen nass-kalt empfangen; und wir die Region in unsere Herzen schließen. Mit sportlichem Ehrgeiz nahmen wir uns also vor die Highlights der Regionen Glen Coe sowie Nevis Range durch ausgedehnte Wandertouren zu erschließen.

„wandern durch glen coe und die nevis range“ weiterlesen

wandern durch glen coe und die nevis range

von edinburgh nach oban

Küste am Dunstaffnage Castle

Drei junge Männer machten sich 2016 von der schönen Stadt Edinburgh auf in die schottische Prärie um in erster Linie Regentropfen zu zähmen. Regentropfen, Berge und Täler, Single Malts und eben die wilde Prärie. Wenn wir böse wilde Schafe mal dazuzählen. Bevor wir jedoch die landschaftliche Schönheit Schottlands bestaunen konnten, machten wir einen Stopp in den weniger entlegenen Regionen Edinburghs und anschließend zum Verkosten des dort heimischen Whiskys in Oban. Zugegeben, die beiden Städte waren nicht unsere Hauptziele, aber sie auszulassen stand trotzdem nicht zur Debatte.

„von edinburgh nach oban“ weiterlesen

von edinburgh nach oban